Der Ernst des Lebens

Die erste Schulwoche ist geschafft und erleichtert konnte die ganze Familie feststellen, dass der Start in die zweite Volksschulklasse ungleich einfacher war als der Beginn als Taferlklassler. Vor einem Jahr begann unsere Große mit der Volksschule – und wir durchlebten gemeinsam die Gefühlsbandbreite von Aufregung über Nervosität und Neugierde bis hin zur Vorfreude. Und wie es für viele Taferlklassler üblich ist, sollte natürlich auch eine Schultüte als Erinnerung an diesen wichtigen Schritt nicht fehlen.

Im wunderbaren Block von Pattydoo wurde die süße Idee vorgestellt, individuelle und persönliche Schultüten selbst zu nähen. Hier findet ihr den Beitrag und den Verweis auf das Schnittmuster dazu.

Diese Schultüte wurde aus Stoff und ganz viel Liebe gemacht und ist definitiv nicht von der Stange.

Eine selbst genähte Schultüte bietet Gelegenheit, einem Kind ein individuelles, im wahrsten Sinn des Wortes maßgeschneidertes Geschenk für den Wechsel in einen neuen, bedeutenden Lebensabschnitt zu gestalten. Durch Wahl der Stoffmotive, Farbkombination und diverser Verzierungen wie Borten oder Zackenlitzen kann man ein echtes Unikat zaubern, das noch dazu den eigenen Namen trägt.

In diesem Jahr startete mein Patenkind in die Schule und bekam ebenso eine individuelle Schultüte mit Lieblingsmotiv Einhorn und dem persönlichen Namensschriftzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.